Licht, Light, Lumo

New Horizons for Science

Farewell to friends -- and a love.

Download: mp3 audio | webm video; Watch on youtube

Goodbye my love, I leave tonight,
I know you’re in new hands,
Though I would rather follow you,
That’s not the way that this is planned,
Our destiny will now be watched
by different eyes than mine,
I wish you just the best,
be sure we’ll meet again in time.

Gute Neuigkeiten

Auf gute-neuigkeiten.de hatte ich von 2007 bis 2012 Nachrichten gesammelt, die Mut machen, zu handeln.

Dann wurde die Seite gehackt und ich musste sie abschalten.

Jetzt habe ich sie wieder gestartet: Einfacher und als Sammlung von Kurzinfos zu andere Quellen.

www.gute-neuigkeiten.de

The princess is the ultimate representation of social and hierarchical power

Knight, do my bidding.

When I was with my family on vacation in spain, and my son was playing in a playground, a girl told him “I’m a princess, you’re a knight, fetch me a glass of water!”. It was then that I realized that a princess typically isn’t someone to save. I was so proud of my son when he said “no”, because I suddenly realized how hard it is to escape the shackles of that special story.

A princess is the one person in the country, who reigns surpreme in both hierarchy and social standing. People in stories might hate the king, but the princess is beloved by most.

Datenschutz

Beim Besuch dieser Seite fallen Logs an, in denen die ersten zwei Blöcke von IP Adressen stehen, die letzten zwei aber durch 0 ersetzt sind.

Wer versucht, hier einen Account zu erstellen, dessen angegebene E-Mail-Adresse und Name werden in einer Datenbank auf Servern meines Providers gespeichert (2018-05: all-inkl). Lasst das bitte: Kommentare sind eh deaktiviert und Accounts werden nicht freigeschaltet, weil ich den Spam nicht stoppen kann. Wenn ihr das gelöscht haben wollt, schreibt via Kontakt-Link mit sinnvollem Betreff.

Diese Seite setzt Cookies im Browser, allerdings nur für die lokale Organisation, nicht zur Verfolgung über andere Seiten hinweg.

Auf manchen Seiten binde ich externe Dienste ein, z.B. Spreadshirt oder youtube-Videos oder ähnliches. Die seht ihr dann deutlich und erkennt, dass sie zu Fremd-Diensten gehören. Google Analytics o.ä. Fremd-Überwacher verwende ich nicht, der Piwik-Server ist selbstgehostet und funktioniert nicht mehr. VG Wort hat bei mir auch kein Tracking-Pixel bekommen.

the zen of tolerance

  • You are entitled to voice your opinion.
  • You are not entitled to force it upon everyone.
  • You are not entitled to force it upon a subgroup repeatedly.
  • You are also not entitled to hurl hate towards participants, since that would disrupt communication.
  • If you cannot stay respectful and friendly after being asked to, I will unsee you and advise others to do the same with a clear and brief explanation, so they can take an informed decision.

I will use technical means to realize the zen of tolerance.

Tolerance for intolerance is self-defeating. Continuous disruption of communication is censorship.

Die Würde des Menschen

Die Würde des Menschen ist unantastbar, hell

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. — Artikel 1, Absatz 1, Grundgesetz.

Hand des Reichtums

Durch die unsichtbare Hand des Reichtums wurde das Gemeinwohl an den Rand gedrängt

Durch die unsichtbare Hand des Reichtums wurde das Gemeinwohl an den Rand gedrängt.

Weitere Stenosiegel

Küssen

Stenosiegel Küssen

Jeder Tag, an dem wir uns nicht küssen, ist ein verlorener Tag.

Weitere Stenosiegel

counting scientific publications as metric for scientific quality is dumb

Scientific institutions1 currently base a large part of their internal evaluation, their comparison to others, and their hiring decisions on counting publication (with a number of different scorings).

And this is dumb.

On the surface this causes pressure to publish as many papers as possible2 which drives down quality of publications to the lowest standard reviewers accept.3 And it strengthens a hierarchy of publishers, where some publications are worth more than others based on the name of the journal. That simplifies funding decisions. But makes them worse. And it creates an incentive to get a maximum of prestige with a minimum of substance.


  1. For this article scientific institutions mainly means those state-actors who finance scientists and those private actors who employ scientists and compete for state funding. 

  2. The problem here is pressure to inflate the impact metrics of publications. Publishing should be about communicating research, not about boosting ones job opportunities. 

  3. This argument is based on discussions I had with many other scientists over the years, along with experiences like seeing that people split publications into several papers to increase the publication count, even though that does not improve the publication itself. It is also based on the realization that few scientists I met were still following all publications in their sub-field. For a longer reasoning see information challenges in scientific communication

Geheimhaltung in Zeiten des Internet?

Supersöldner hat für Rollenspiel-Entwicklung auf Tanelorn gefragt:

Wie hält man in Zeiten des Internet, der Satelliten, der Handy Kamera, usw. eigentlich bestimmte Settingelemente glaubhaft vor der Öffentlichkeit (Milliarden von NSC) geheim? Magie, Übernatürliche Wesen, Außerirdische, Superkräfte, usw. Die Betroffenen selbst können ja vielleicht noch Power dafür nutzen, aber eine menschliche Behörde?

Meine Antwort:

Neonazis widerlegen statt nennen

→ Kommentar zu Auf feindlichem Gebiet, in dem Arno Frank für die Taz mit den Titeln der Bücher von Neonazis nicht gerade sparsam umgeht und verantwortungsvollen Umgang mit Nazis feiert.

Es ist nicht nötig, Buchtitel zu wiederholen, es sei denn, sie sollen ins Bewusstsein getragen werden.

Statt Namen zu nennen, lieber sagen, was die Autoren falsch machen. Braucht etwas mehr Platz, vermeidet aber Zustimmung durch "habe ich schonmal gehört".1

Das wäre ein verantwortungsvollerer Umgang damit. Würde aber voraussetzen, all diese Bücher wirklich gelesen zu haben.

Ich kann das nicht. Journalisten sollten dafür aber genug Zeit haben. Dass sie die oft nicht haben zeigt ein Problem in unserer gesellschaftlichen Kommunikation.

Das ist ein weiteres Beispiel dafür, dass die wirklichen Probleme unserer Zeit soziale Probleme sind. Wir brauchen Wissensquellen, die uns helfen, mit verträglichem Aufwand handlungsrelevante Informationen zu erlangen und zu durchdringen, ohne fürchten zu müssen, dass sich durch unzureichendes Verständnis der das Wissen Vermittelnden im Subtext ganz anderes in unserer Psyche festsetzt. Und wir versagen seit Jahrzehnten mehr und mehr dabei, das zu finanzieren.


  1. Experiment zum Glauben an Fake News: Wir glauben, was wir schon einmal gehört haben. „Allgemein kann man sagen: Geschichten, die Menschen vertraut vorkommen, halten sie eher für wahr. Dieser Effekt ist unabhängig davon, ob man eher kritisch denkt oder nicht.“ (auch aus der Taz, Quellartikel: Pennycook and Rand 2017

Freenet Interview with Zilion

Zilion Web conducted an Interview about Freenet with me. Zilion asked interesting questions and I kind of went overboard in answering them. They include:

  • When did you become a freenet developer? Why?
  • Freenet has 18 years of continuous development, from here to there, how do you see your growth?
  • Frost vs. FMS, what is your choice and why?
  • What do you think about people who use Freenet just for illegal purposes? And what is your concept of freedom about that?
  • What to expect from the future in Freenet?
  • Can you tell us how Opennet and Darknet works, and its pros and cons?

To see the answers, just head over to the article:

Interview with Freenet Developer (ArneBab)
https://zilionweb.wordpress.com/2017/08/07/interview-with-freenet-developer-arnebab/

And do install Freenet and then connect confidentially to your friends to build the darknet one friend at a time.

Wir halten, was wir versprechen

Wir halten, was wir versprechen

Wir versprechen nichts, was wir nicht halten können, und wir halten, was wir versprechen.

Ein Stenosiegel.

Zusammen für die Zivilisation

Warum wir uns keine 4 Jahre Stillstand im Klimaschutz leisten können:

Sturmschutzbunker oder Aufforsten
    by Mike Perry (http://nodicemike.com)1

Ich weiß nicht, was wir gewürfelt haben, doch ich hoffe es war keine 1.2 Und wenn wir nicht schnell aktiver werden, muss ich die düstere Zukunft auf “⚀ oder ⚁” setzen (1 oder 2). Oder noch höher.34

Die Wissenschaftlichen Grundlagen für die Grüne Zukunft stehen in Hansen et al. 2017:

Die Last der jungen Generation: Notwendigkeit negativer CO₂ Emissionen.


  1. Das ist meine greifbarste Beschreibung der aktuellen Situation — auf Grundlage meines Wissens aus dem Physik-Studium und meiner Doktorarbeit zu Quellen und Senken von CO₂. Bitte gebt diese Nachricht weiter. 

  2. Nicht jeder Ort würde ähnlich unbewohnbar werden. Aber fast Alle würden riesige Anpassungskosten haben. Einzelheiten stehen in Hansen et al. 2016. Lasst uns hoffen, dass wir eine 2-6 hatten; und aufhören, unsere Chancen zu verschlechtern. Wirtschaft und Gesellschaft müssen grün werden. 

  3. Die Wahrscheinlichkeiten stammen aus dem fünften IPCC Sachstandsbericht: “Climate Change 2014: Mitigation of Climate Change”, Chapter 6, Figure 6.14: Probability for staying below 2°C [warming]. 

  4. Wir wären nicht die erste Zivilisation, die untergeht. Die Maya dürften durch selbstverschuldete Trockenheit, Ernteausfälle und Hungersnöte zusammengebrochen sein (weitere Informationen in BBC). 

Two visions of our future

storm shelter or forestry
    by Mike Perry (http://nodicemike.com)

I don’t know what we rolled, but I sure hope it’s not a 1.1

For the robust science behind the green future, see Hansen et al. 2017:

Young people's burden: requirement of negative CO₂ emissions.


  1. Not every place will become this uninhabitable. But almost every place will have huge adaptation cost. See Hansen et al. 2016. Let’s hope we rolled a 2-6; and let’s stop ruining our odds. We need to go green. 

Fahrlässige Irreführung der Gefahrenerkennung

Das hier ist ein Stenosiegel für eine Dystopie: Was wäre, wenn du dafür bestraft würdest, dass jemand fälschlicherweise dachte, du seist eine Gefahr?

Fahrlässige Irreführung der Gefahrenerkennung

Wenn eine automatische Gefahrenerkennung dadurch Alarm auslöst, wer zahlt den Polizeieinsatz?

Müssen Leute in Deutschland immer sicherstellen, dass kein System sie für eine Unregelmäßigkeit hält und Alarm gibt?

Unregulierte Marktwirtschaft ist unlogisch

Unregulierte Marktwirtschaft ist konzeptionell, wirtschaftlich und politisch unlogisch:

Unregulierte Marktwirtschaft zerstört dadurch sich selbst und die Gesellschaft, die sie einführt.

Answers to “I can't use Freenet”

Short answers to questions from a message in the anonymous Freenet Message System:

Ultra-short answer: Go to https://freenetproject.org/pages/download.html and run the installer. It’s fast and easy.

Now onward to the message:

psst@GdwO… wrote :

ArneBab@-jtT… wrote : Yes. And that’s one of the reasons why we need Freenet: to wrestle back control over our communication channel.

Good luck getting people to use it though.

Yes, that’s something we need to fix. And there’s a lot we can do for that. It’s just a lot of boring work.

Let’s go through your points and see which we could fix:

I can't use Freenet. It's illegal! It isn't? How do you know?

It’s created by a registered tax-exempt charity1, how can it be illegal?


  1. The Freenet Project Inc is a 501(c)(3) non-profit organization, with the mission "to assist in developing and disseminating technological solutions to further the open and democratic distribution of information". It is registered under EIN 95-4864038. 

Hansen 2017: Young people's burden: requirement of negative CO₂ emissions

James Hansen et al. published a paper about the expected costs due to climate change, aptly named "Young people's burden".

Young people's burden: requirement of negative CO2 emissions

Temperature anomalies
(Hansen et al. 2017, License: cc-by)

Was hier los wäre

begreifen

Was meinen Sie, was hier los wäre, wenn mehr Leute begreifen würden, was hier los ist? — Volker Pispers

Stenosiegel mit freundlicher Erlaubnis von Volker Pispers veröffentlicht.

Wenn euch das Stenosiegel gefällt, könnt ihr es auch auf eine Tasse drucken lassen (ich habe schon eine zu Hause stehen ☺). Ich freue mich riesig — und bekomme einen Anteil, dank dem ich mehr Zeit in diese Seite stecken kann.

https://shop.spreadshirt.de/arnebab

Verteidigung meiner Doktorarbeit: Die Poster

Am 15. Januar 2016 habe ich meine Doktorarbeit verteidigt. Ich habe dafür Poster verwendet und keine Folien, obwohl die Strukturierung des Vortrags mit Postern eine größere Herausforderung ist.

Gewählt habe ich die Poster, weil ich damit besser auf vorherige Inhalte zurückverweisen konnte. Das passt besser zu meinem Rollenspiel- und Mind-Map-geprägten Vortragsstil und ich kann das Verständnis der Zuhörenden über Fixpunkte strukturieren, die die ganze Zeit sichtbar bleiben. Außerdem wollte ich die Herausforderung. Das hier sind meine Poster:

Poster 1 Poster 2 Poster 3

Geht Tippen schneller als das Schreiben von Hand?


PDF
(drucken)

org (bearbeiten)

„Von Hand schreiben ist unnütz: Tippen geht viel schneller“, das sagte jemand in der letzten Tee-Runde am Institut. Mir leuchtete das sofort ein; bis ich etwas länger darüber nachdachte. Dann habe ich mich gefragt: Stimmt das überhaupt — wenn wir Gleiches mit Gleichem vergleichen?

Der erste Schritt führt zur Literaturrecherche: Laut Wikipedia1 liegt der Weltrekord beim Tippen mit Tastatur bei 821 Anschlägen pro Minute.2 Im gleichen Wettbewerb lag die beste Handschriftliche Leistung bei 1454 Anschlägen pro Minute (gezählt als 422 Silben pro Minute).3 Die Handschrift ist nicht langsamer, sondern über 75% schneller. Es gibt also etwas zu untersuchen.

Polizei gegen G20-Demo, Ablauf (Video)

Es wurde viel geschrieben über den Polizeikessel bei der Welcome to Hell. Es gibt aber auch ungeschnittene Videos von oben. Da dieser erste Zusammenstoß essenziell für das Verständnis der Berichterstattung zu den G20-Protesten in Hamburg ist, möchte ich euch allen ans Herz legen, euch die 5 Minuten und 53 Sekunden zu nehmen und die ganze Aufnahme zu sehen.

Hamburg police attack Welcome to Hell march Part 1 from CrimethInc. Workers' Collective on Vimeo.

Trajectories of Carbon from Tokyo

couldn’t resist this one ☺

I was only plotting trajectories of carbon dioxide from Tokyo, when this came up:

Trajectories of Carbon from Tokyo

How it began:

The deep ones!

Cthulhu fhtagn!

Stoppt JEFTA: kein TTIP auf Japanisch!

Auf dem G20 in Hamburg, direkt neben dem v.a. links-alternativ bewohnten Schanzenviertel, soll das Japanische TTIP beschlossen werden.

Dafür finde ich keine höflichen Worte >-[

Erster Schritt dagegen: Unterschrift beim Protestbrief von Campact.

Und dann den G20 auf die Finger schauen.

Wir haben TTIP gestoppt. Die anderen stoppen wir auch.

Unwanted pregnancy hits at random

If you do not want to have a child right now, but you want to have a fulfilled heterosexual sex-life, pregnancy is a risk which can hit anyone, however careful he or she is to avoid it. This is an answer I gave someone who equated unintentional pregnancy with questionable morals.

According to "How effective are condoms against pregnancy?":

If you use condoms perfectly every single time you have sex, they’re 98% effective at preventing pregnancy. But people aren’t perfect, so in real life condoms are about 82% effective — that means about 18 out of 100 people who use condoms as their only birth control method will get pregnant each year.

Other means of birth control are around 70-91% effective, with the sole exception of the implant which has 99% effectiveness, so even if people are perfectly hygienic and careful, there will be many pregnancies: if you are perfectly hygienic and careful for 10 years, there will be around one pregnancy per couple (on average).

IRC-chat via Tor with Emacs on Gentoo

As example: Connecting to #youbroketheinternet.

emerge privoxy torsocks net-vpn/tor
# rc-config start privoxy tor
# rc-update add privoxy default
# rc-update add tor default
mkdir -p ~/.local/EMACS_TOR_HOME/.emacs.d
echo "(require 'socks)" >> ~/.local/EMACS_TOR_HOME/.emacs.d/init.el
HOME=~/.local/EMACS_TOR_HOME torify emacs --title "Emacs-torified"
# M-x customize-variable RET socks-server RET
#   host: localhost
#   port: 9050
#   type: Socks v5
#   (C-x C-s to save and set)
# M-x erc-select
#   server loupsycedyglgamf.onion
#   port 67
# the welcome channel is good to go.

Liebe zu den Figuren in wundervoller Sprache und brutaler Handlung: Das Licht hinter den Wolken von Oliver Plaschka

Es bringt unsere Sprache in wundervoller Intensität zum Klingen und aus jeder Seite strahlt Liebe zu den Figuren — trotz brutaler Handlung.

Das Licht hinter den Wolken erzählt eine wundervolle, gnadenlose Geschichte, in der die Charaktere leiden, wie in wenigen anderen Büchern, und trotzdem an jeder Stelle die Liebe des Autors zu jeder einzelnen Person zu spüren ist.

Ich suche seit Jahren nach Fantasy-Büchern, die die Deutsche Sprache wirklich in Gänze zum Klingen bringen.

Tiefgehend, mitreißend, mutig und unbarmherzig: Seelenspalter von Ju Honisch

Tiefgehend, mitreißend, mutig und unbarmherzig

Seelenspalter beginnt mit wahnsinniger Intensität, die es in eine packende Geschichte formt, in der nicht nur die Protagonistin ihre Welt und sich selbst neu entdeckt, sondern auch der oder die Lesende die Protagonisten, die Welt und sogar die Geschichte neu erkennt — mit einer unbarmherzigen Direktheit, in der selbst mächtige Helden niemals vor Gefahren sicher sind und liebgewonnene Gewissheiten einer tieferen Wirklichkeit weichen müssen.

Ju Honisch zeigt den Mut, ihre Handlung über die Grenzen des Genres triumphieren zu lassen, und die Fertigkeit, aus ihrem Mut eine Geschichte zu formen, die von Anfang bis Ende fesselt.

propagating changes; comment on "Time To Rethink Retractions And Corrections?"

A comment on Amending Published Articles: Time To Rethink Retractions And Corrections? (doi: 10.1101/118356) which asks for making it easier and less of a matter of guilt to change published articles.

Update: Leonid Schneider from forbetterscience notes that there’s a whole dungeon of misconduct which might be facilitated by “living papers”. We need investigate problems in depth before changing established processes. Scientific communication is a complex process. Publication is an important part of it.

Firstoff: The underlying problem which makes it so hard to differenciate between honest errors and fraud is that publications are kind of a currency in science.

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news

Benutzeranmeldung

CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions. This is pretty hard (also for me), but any easier and I drown in spam.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.