Gehalt von Links: Kategorie und Thema des Textes

Lesende auf anderen Seiten können mit dem Link das Thema meines Artikels einschätzen, ohne auf meine Seite kommen zu müssen. Gute Links sind ein Schutz gegen Betrug durch die Verlinkenden.

Link: Kategorie und Thema (Stichworte) (licht/politik/gedanken/gehalt-von-links)

Ich habe letztens den Artikel von fefe über lange Links gelesen1 und mir Gedanken darüber gemacht, was eigentlich der Nutzen eines Links für meine Seite ist.

Bei mir selbst habe ich beobachtet, dass ich mir die Linkadresse anschaue, bevor ich einen Link anklicke. Der Grund ist, dass die Linkadresse ein technischer Identifikator ist, den die verlinkende Seite nicht fälschen kann2. Die Linkadresse gibt mir also eine grundlegende Sicherheit, dass der Link den ich anklicke mich auf die Seite bringt, die ich dort erwarte.

Um das zu ermöglichen reicht es aber eigentlich, dass der Link ein Stichwort gibt, das den Artikel identifiziert.

Meine Seiten, bisher

Und damit kommen wir zur Bedeutung dieses Textes für meine eigenen Seiten.

Bisher hat der Inhalt meiner Artikel fünf Ebenen: Den Inhalt selbst, den Anrisstext, den Titel, den Link und den Kontext, in dem er verlinkt wird:

  • Der Haupttext ist der wirkliche Inhalt, den ich geschrieben habe. Ohne ihn ist der Artikel sinnlos, da leer :)
  • Der Anrisstext ist der erste Abschnitt davon. Er steht in Listen wie den neuen Seiten, damit Besucher erst schauen können, ob der Rest des Artikels sie interessieren könnte und die Listen übersichtlich bleiben.
  • Der Titel enthält die wichtigste Aussage des Artikels - oder eine andere griffige Kurzform.
  • Der Link enthält die Kategorie (z.B. Politik/Gedanken), eine Markierung, ob ich die Seite als für Kinder zuträglich ansehe (Licht oder Schatten, bzw. light oder darkness, lumo oder ombroj) und … eine leicht gekürzte Fassung des Titels.
  • Der Kontext enthält, was für den verlinkenden Artikel an meinem Inhalt wichtig ist.3

Und damit sollte klar sein, dass der Link eigentlich redundant ist. Er zeigt die Kategorie deutlich, aber der etwas gekürzte Titel im Link gibt keine neuen Informationen.

Bessere Lösung

Um die Links zu einem sinnvollen Teil meiner Seite zu machen, halte ich es daher für besser, statt dem gekürzten Titel nur Das Thema des Artikels zu geben. Damit liefert jede Form des Inhaltes wirklich neue, auf ihren Zweck optimierte Informationen (mit Beispiel):

  • Haupttext: Langform für interessierte Leser (dieser Artikel)
  • Anrisstext: Einführung in das Thema (Erster Abschnitt dieses Artikels)
  • Titel: Griffige Kurzform des Inhaltes (Gehalt von Links: Kategorie und Thema)
  • Link: Kategorie und Thema (Stichworte) (licht/politik/gedanken/gehalt-von-links)
  • Kontext: Damit habe ich nichts zu tun4

Fazit

Links sind ein eigener Teil des Inhaltes. Ihre besondere Rolle ist, dass Leser von anderen Seiten mit dem Link das Thema meiner Artikel einschätzen können, ohne auf meine Seite kommen zu müssen.

Sie sollten daher Kategorie und Thema enthalten. Mit der Domain kommt automatisch auch eine Info zum Autor dazu.


  1. Eigentlich ging er um SEO-Links, also Links, in denen eine ID steht, um die herum beliebiger Text platziert werden kann - und wird. Er beschwerte sich aber auch über die Länge von Links, und das hat mich auf neue Gedanken gebracht. Danke dafür! 

  2. Zumindest kann die verlinkende Seite den Identifikator nicht fälschen, ohne den Link ungültig zu machen oder auf Javascript zurückzugreifen - das ich einfach deaktivieren kann. Seiten, die eine ID im Link haben, nehmen mir als Leser diese Sicherheit. Als Beispiel: Worauf bezieht sich wohl dieser Artikel in der Taz? taz.de/kinder-morden-oma-fuer-den-feldwebel/!100474/ — QED… 

  3. Leider ist Name von Links oft nur „hier“ o.ä., was Suchmaschinen die Kategorisierung erschwert. Mich stört das aber nicht zu sehr, denn Menschen, die den Linknamen sehen, können auch den Kontext außenrum verstehen. Und diese echten Leser sind diejenigen, die wirklich zählen. Wenn ich Artikel von anderen verlinke, versuche ich allerdings trotzdem passende Linknamen zu wählen, denn wenn ich einen Artikel verlinke, finde ich ihn meistens gut, und das bedeutet, dass ich ihm auch helfen will, besser von Suchmaschinen gefunden zu werden. 

  4. Um einen Hinweis für den Kontext zu geben habe ich nicht die nötigen Informationen, denn ich weiß nicht, welches Argument andere in Zukunft mit einem Link auf meinen Artikel unterstützen wollen. 

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news