GNU/Linux gewinnt gegenüber Windows und MacOSX an Marktanteil

→ Kommentar zu Das gescheiterte Linux-Projekt.

Update (2017):

  • 2008: 8.6 GNU/Linux Nutzer pro 1000 Windows Nutzer (G/kw)
  • 2009: 11 GNU/kw
  • 2010: 10 GNU/kw
  • 2011: 11 GNU/kw
  • 2012: 12 GNU/kw
  • 2013: 14 GNU/kw
  • 2014: 19 GNU/kw
  • 2015: 18 GNU/kw
  • 2016: 22 GNU/kw
  • 2017: 25 GNU/kw

Mal mit Zahlen: Das ist wohl die Quelle: OS market share.

  • July 2010: Linux 0.93%

Erweitern wir mal die Statistik auf die Zeit seit August 2008:

  • August 2008: 0,82%
  • August 2009: 0,94%
  • July 2010: 0.93%

Absolut 0.1% mehr als 2008. Anders gesagt: Eine Zunahme um 12% in zwei Jahren.

Und wenn wir uns mal nicht July anschauen (in dem viele Deutsche Urlaub haben – und hier gibt es viele GNU/Linux Nutzer), sondern Mai, dann sind es dieses Jahr schon 1,13%.

Allerdings ist in den gleichen Zahlen auch ein Java ME mit 0,7% im August 2010 und ein iPhone mit 1,2%, was darauf hindeutet, dass die Gesamtzahl der Geräte, die genutzt werden, deutlich steigt.

Vergleichen wir also doch einfach mal Windows vs. Linux.1

  • August 2008: 95,12% vs. 0,82%
  • August 2009: 93,6% vs. 0,94%
  • July 2010: 91,32% vs. 0.93%

Anders als der Artikel es darstellt, hat Linux also gegenüber Windows kräftig gewonnen. In Zahlen:

  • Im August 2008 kamen auf 1000 Windows-Benutzer 8,6 GNU/Linux Nutzer.
  • Im July 2010 kommen nun auf 1000 Windows-Benutzer 10,2 GNU/Linux Nutzer.

Und das ist eine Zunahme um 19,2%!

Und dann schauen wir noch einen Schritt weiter: Woher kommen diese Daten?

NetMarketShare beschreibt das so:

We collect data from the browsers of site visitors to our exclusive on-demand network of live stats customers. The data is compiled from approximately 160 million visitors per month. The information published is an aggregate of the data from this network of hosted website statistics.

Das heißt, es geht hier um eine Stichprobe, die dadurch verzerrt wird, wie oft Leute mit diesem System auf Live Stats Seiten zugreifen.

Der einzige Punkt, mit dem der Artikel Recht hat, ist, dass viele Leute aus der Freie Software Bewegung als Ziel haben, unfreie Betriebssysteme zu verdrängen. Das beinhaltet Windows, aber eben auch MacOSX, das iPhone OS und jegliches andere Betriebssystem, das nicht frei lizensiert ist.

Also machen wir noch eine letzte Auswertung, diesmal zum prüfen, ob wir diesem Ziel näher kommen: GNU/Linux vs. Windows + MacOSX.

  • August 2008: 0,82% vs. 95,12% + 3,55% ⇒ 8,31‰
  • August 2009: 0,94% vs. 93,6% + 4,87% ⇒ 9,55‰
  • July 2010: 0.93% vs. 91,32% + 5,06% ⇒ 9,65‰

2008 hatten wir 8,31 GNU/Linux Nutzer auf 1000 Windows oder MacOSX Nutzer. 2010 sind es bereits 9,65.

Das ist 1% Wachstum in einem Jahr. Im Vergleich zu dem Wachstum von 2008 bis 2009 (15%) ist das relativ wenig, aber wenn wir bedenken, wie das iPhone immernoch gehyped wird (und damit die MacOSX-Verkäufe anheizt) ist es beachtlich.

Zusammen sind es 16% Zuwachs gegenüber MacOSX und Windows in zwei Jahren.

Und sauberer Journalismus, der erstmal nach der Herkunft der Daten fragt, hätte das auch gezeigt.

PS: Nochmal zum grundlegenden Fehler des Artikels, damit das in Erinnerung bleibt: Der Autor hat nur auf den Gesamtanteil von GNU/Linux gegenüber allen Geräten geachtet und dabei außer Acht gelassen, dass die Menge der Geräte massiv zugenommen hat. Die Steigerung von JavaME (Java Platform, Micro Edition) von 0% auf 0,7% hätte eine deutliche Warnung sein können – genau wie das Aufführen des iPhone. Hier werden Handies und Desktop-Rechner zusammen gerechnet.


  1. Wird hier Android als Linux gewertet? Das würde die Desktop-Statistik zu Gunsten von Linux verzerren. Da sie auch einen iPod,iPad,Android,Linux Vergleich haben und Linux sowohl 2009 als auch 2010 einen Mai-Abfall hat, während Android im Mai 2010 gleichmäßig steigt, ist das allerdings vermutlich nicht der Fall. 

AnhangGröße
gnu-linux-desktop-share-small.png23.95 KB
Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news