LinkedIn Anmeldung: Verrate deine Freunde

Ich habe mir gerade ein LinkedIn Konto erstellt. Das sind meine Eindrücke:

LinkedIn Anmeldung: “wollen sie ihre E-Mail durchsuchen?” — Nein! — “wirklich nicht?” — Verzieht euch, NEIN! Pfoten weg von meinen Kontakten!

Über 20 Leute in neuem Account unter „Kennen sie die?“ — so viele haben also meine E-Mail Adresse für die Dienste von LinkedIn verkauft. Korrektur: Es reicht eine Person, die meine Adresse verrät - damit kann sie mit allen anderen im Adressbuch korreliert werden, denn wer Freunde von mir kennt, kennt oft auch mich.

LinkedIn Anmeldung fertig, noch ein Anmelde-Fenster: „Ihre Kontakte hinzufügen“. Es sieht aus wie die LinkedIn Anmeldung, geht aber zu meinem E-Mail Dienst. Zum Glück habe ich für LinkedIn ein anderes Passwort als für mein E-Mail-Konto. Verdammte Arschlöcher! Ich habe euch schon zweimal gesagt, dass ihr meine Kontakte nicht kriegt!!

Das Drecksding sieht wirklich aus wie ein Anmeldefenster, und hätte ich für LinkedIn kein Wegwerfpasswort genutzt, dann hätten sie mir damit die Login-Daten für mein E-Mail-Postfach entlockt - inklusive aller dort gespeicherten Adressen!1

Die wollten mein verdammtes E-Mail Passwort! Mit allen Tricks! Damit hätten sie fast Zugriff auf alle meine Accounts gehabt, denn sie können über E-Mail deren Passwörter zurücksetzen!

Denn natürlich ist der Benutzername meine E-Mail-Adresse.

Verdammte Cracker!2 Und sowas macht eine verdammte legale „soziale Plattform“!

Das ist der verräterischte Anmeldevorgang, den ich bisher erlebt habe. Und deswegen bekommt LinkedIn von mir einen neuen Titel:

LinkedIn: Verrate deine Freunde

Bei so einer invasiven Anmeldung ist es kein Wunder, dass über 20 Leute LinkedIn meine E-Mail-Adresse verraten haben.

LinkedIn: Rat-out your friends

Wenn ihr wissen wollt, warum das Auslesen des Adressbuches ein Problem ist, lest zum Beispiel Stallman zu Datenschutz auf Facebook, das Paper One Plus One Makes Three oder den Artikel Facebook Knows Your Friends—Even if They’re Not on Facebook (letzteres hat Werbung - inklusive LinkedIn- und Facebook-Integration — ihr wurdet gewarnt…).

Wenn ihr wissen wollt, warum es ein Problem ist, denen Vollzugriff auf den ganzen E-Mail-Account zu geben, dann überlegt euch einfach, was ihr schon alles mit eurer E-Mail-Adresse bestätigt habt.


  1. Zusätzlich hätten sie mit dem E-Mail Passwort die Möglichkeit, alle Accounts zu knacken, bei denen ich mit der E-Mail Adresse mein Passwort zurücksetzen kann. Für den Versuch gehören sie eigentlich angezeigt. 

  2. Cracker sind Leute, die in Rechner einbrechen. Im Gegensatz zu Hackern tun sie es nicht, um Leuten zu helfen, sondern um ihnen zu schaden. 

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news