Nazis versuchen sich einzuschleichen - zu: Scharfe Kritik an Rostocker G8-Ausschreitungen - 2007-06-03

Zum Artikel Scharfe Kritik an Rostocker G8-Ausschreitungen:

Sehr geehrte Reporter vom NDR,

Ich lese gerade ihre Nachrichten über die Auftaktdemo gegen den G8-Gpfel, und ich möchte etwas ergänzen:

Ich war auf der Demonstation und bin vor zwei Stunden wieder nach Hause gekommen, und obwohl ich die "bisher nicht gekannte Brutalität" nicht direkt kommentieren kann (ich bin schon um 20:00 wieder zum Bahnhof um meinen Zug zurück zu erwischen), verfehlt ihre Beschreibung der Beteiligten deutlich die Realität.

Sie sprechen von einem Gewaltausbruch tausender Autonomer.

Dabei übersehen sie jedoch, dass in Schwerin ein großer Naziaufmarsch verboten wurde, und dass Schwerin leider Rostock sehr nahe ist, so dass wir vermuten, dass einige Neonazis versucht haben, sich bei der Demo einzuschleichen, um Gewalt zu provozieren, und es spricht leider einiges dafür.

Eine Demonstrantin, mit der ich im Zug zurück gefahren bin, hat mir zum Beispiel erzählt, dass sie etwa zwanzig exakt gleich Angezogene aus dem schwarzen Block gesehen hat, die aus der Sicht der Polizei gingen und plötzlich wie einstudiert gleichzeitig die schwarzen Pullis verschwinden ließen und bunt gekleidet wieder rauskamen.

Ihre Meinung war, dass sie bei echten Autonomen zumindest einen bestimmten Grad an Individualität kennt, so dass jeder doch etwas anders angezogen ist (und nur die Schals wohl alle gleich waren, wahrscheinlich die billigsten).

Daher liegt es nahe, dass zumindest diese eine Gruppe keine Autonomen waren, sondern vielmehr Neonazis, die den Gipfel in Gealt ausarten sehen wollten. Denn Angst hilft den Neonazis in ihrer verqueren Argumentation.

Deswegen möchte ich sie bitten, nochmal etwas tiefer zu schauen und zu prüfen, wieviele der angeblichen Autonomen in Wirklichkeit Faschisten waren, die den Gipfel für sich missbrauchen wollten.

Die Demoleitung hat sich übrigens deutlich von jeglichen Faschisten abgegrenzt. O-Ton: "Hier ist kein Platz für Nazis!" Wir demonstrieren für Frieden und Solidarität, und diese Ziele sind mit Nazis und braunem Gedankengut unvereinbar.

Was natürlich die Nazis nicht davon abhält trotzdem zu versuchen sich einzuschleichen oder friedliche Demonstationen zu diskteditieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Arne Babenhauserheide

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news

Kommunikation im Internet ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die alle kleinen Kommunikationsplattformen in ihrer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Euer Draketo

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay