Kaffee mit DRM

Ich möchte kurz eine Analogie erzählen, die den Wahnsinn von DRM (Digitaler Rechte-Minimierung) sehr deutlich zeigt. Ich nenne sie:

Kaffee mit DRM

Stell dir vor, du kaufst eine Kaffemaschine, die, solange du sie im Haus hast, verhindert, dass du anderen Kaffe ins Haus bringst als den, der mit ihr verwendet werden darf.
Hört sich sehr komisch an?

Du könntest durch ihren Kauf beispielsweise die Möglichkeit verloren haben, andere Kaffeesorten zu kaufen, so dass du anderen Kaffe einfach nicht mehr über deine Türschwelle tragen oder in deinen Schrank stellen kannst. Vielleicht hast du dann einen Kaffeesensor in der Tür, der das Aufschließen verhindert, wenn dadurch auch ein Kaffe einer anderen Marke in dein Haus kommen würde.

Und um den Kaffeesensor zu entfernen, musst du deine Kaffeemaschine und allen Kaffee, den du für sie gekauft hast, aus dem Haus entfernen.

Hört sich noch komischer an?

Leider ist das, wie DRM funktioniert.

Und es gibt zwar auch schwächere DRM Systeme, aber, wie ich in dem verlinkten Artikel geschrieben habe, glaube ich, dass alle diese schwächeren DRM-Systeme auf absolute DRM-Kontrolle hinauslaufen, es sei denn, sie werden gleich jetzt gebremst, gestoppt und irrelevant gemacht, zum Beispiel indem wir das Recht auf unkommerzielle Kopien festschreiben, so dass jedes DRM-System illegal ist, das unkommerzielle Kopien verhindert.

Und als weiteren Gedanken: Die einzigen, die das Recht haben, mich in meiner Wohnung zu etwas zu zwingen, sind Polizisten, schließlich liegt das Gewaltmonopol beim Staat. Alle Anderen dürfen nur die Polizei rufen, wenn sie mich an etwas hindern wollen (von einzelnen Ausnahmen abgesehen).

DRM ist aber eine Zwangsmaßnahme, die nicht vom Staat ausgeht.

Also greift DRM das Gewaltmonopol des Staates in der digitalen Welt an.

> Hobbybauer:
> Hallo Arnebab
> Dein Beispiel etwas abgewandelt ist es dann noch das, was Du meinst?
>
>Stell dir vor, du kaufst eine Kaffemaschine, die, solange du sie im Haus hast, verhindert, dass du anderen Kaffe damit kochen kannst als den, der mit ihr verwendet werden darf.
> Hört sich sehr komisch an?

Nö. Das ist, was ich jedem Softwarehersteller zugestehe.

Er darf gerne entscheiden, dass seine Kaffemaschine nur seinen Kaffee kochen kann/darf, nur wenn er versucht, diese Entscheidung mir aufzuzwingen geht es schief. Warum selbst das einfache, dass ich ihm moralisch noch erlauben würde, zu völliger Überwachung führt und darum verboten werden muss, beschreibe ich weiter unten.

DRM tut allerdings etwas anderes und schon beim ersten Blick Schlimmeres.

Selbst das schwächste DRM verhindert zum Beispiel, dass ich den Kaffee für die eine Kaffeemaschien auch für eine andere benutzen kann, selbst wenn die andere technologisch dazu in der Lage wäre, es sei denn, die andere ist von der gleichen Stelle kontrolliert.

Schlimmer noch: Da ich ja irgendein Gerät in's Haus bringen könnte, mit dem ich ihren Kaffe so verändern könnte, dass eine andere Kaffeemaschine ihn kochen kann, planen sie offen, dass sie nur noch von ihnen erlaubte Geräte in meine Wohnung lassen werden, sobald ich ihre Kaffeemaschine erstmal gekauft habe, und dass sie alle alten Geräte unbenutzbar machen werden.

Und an dem Punkt gehört mein Haus ihnen, und ich habe nur noch bestimmte Nutzungsrechte an meinem eigenen Haus.
Und viele werden das noch nichtmal merken, bis sie dann was tun wollen, das sie nicht dürfen.

Also nimmt sich die Industrie mit jeglichem DRM das Recht heraus, Monopole selbst zu schaffen, und dieses Recht steht wirklich nur dem Staat zu, weil der Staat von der Gemeinschaft eingesetzt wurde und sie vertritt (vertreten sollte). (danke, elcon!)

Effektiv spielt die Industrie sich als Polizei auf, die aber nicht von der Bevölkerung zum Wohl der Gemeinschaft eingesetzt wurde, sondern nur für das Wohl der beteiligten Firmen handelt.

Polizei dürfte nämlich ohne richterlichen Befehl gar nicht so weit in meine Privatsphäre eindringen.

Warum selbst moralisch gut klingendes DRM verboten werden muss

Jetzt will ich nochmal auf dein Beispiel zurückkommen, um dir zu zeigen, dass sogar schon diese schwache Form von DRM gefährlich ist:

Was wenn die Kaffeemaschine mich mit ihr nur ihren eigenen Kaffee kochen lässt.

Das muss natürlich gesichert werden.

Also muss verhindert werden, dass ich der Kaffeemaschine vorspiele, mein anderer Kaffee wäre eigentlich ihr Kaffee.

In der analogen Welt wäre das sehr schwer, aber möglich. Es zu umgehen wäre aber sehr viel Arbeit, und jeder der es tut müsste diese Arbeit leisten oder sich die Werkzeuge kaufen. Und das wäre es wohl nicht wert.

In der Digitalen Welt muss allerdings nur eine einzelne Person ein passendes Gerät, d.h. ein passendes Programm bauen. Das Gerät kann dann kosten- und verlustfrei an alle anderen Besitzer der Kaffeemaschine weitergegeben werden, und das auch noch sehr anonym.

Jetzt haben die Hersteller natürlich zwei Möglichkeiten:

a) Sie sorgen dafür, dass der Gesetzgeber das Gerät verbietet, was aber nichts bringen wird, da sich niemand an ein so offensichtlich sinnloses Gesetz halten wird und ständig neue Geräte gebaut werden könnten.
b) Sie verhindern selbst, dass ich so ein Gerät nutzen kann.

Da a) nicht funktionieren wird (weil eine kostenfreie Weitergabe von Programmen so gut wie nicht überwacht werden kann. Ich sage nur: auf CD brennen und per Post verschicken), müssen sie den Weg b) gehen, und im Gegensatz zur analogen Welt ist der Weg b) im Computer möglich.

Wenn sie aber verhindern wollen, dass ich _meinen_ Kaffee mit so einem Gerät anrühren kann, müssen sie dafür sorgen, dass ich so ein Gerät gar nicht haben kann, oder dass ich meinen eigenen Kaffee nicht verändern kann.

Das heißt wiederum, dass sie die Kontrolle darüber haben müssen, welche Geräte ich in meinem Haus haben kann, und schon gehört das Haus wieder ihnen, und ich habe nur eingeschränkte Nutzungsrechte.

Also ist jedes DRM, das nicht vollständig vom Nutzer kontrolliert werden kann, die Vorbereitung auf eine Übernahme des gesamten Rechners.

Es sei denn, die Firmen geben sich freiwillig damit zufrieden, dass ihr DRM niemals funktionieren wird. Und überleg mal wie groß die Chancen dazu sind, soviel Geld wie sie schon in ihre DRM-Forschungen gesteckt haben.

PS: Wenn sie "nur" Kontrolle darüber haben wollen, was ich mit anderem Kaffe in meinem Haus machen kann, müssen sie trotzdem auch alle Geräte kontrollieren, da ich sonst ein Gerät haben könnte, das ihren Schutz aushebelt und meinen eigenen Kaffee verändert.

PPS: Ja, im Computer wird es möglich sein, genau das hier beschriebene zu tun. Sie arbeiten schon seit Jahren daran, und bisher hat noch niemand eine konzeptuelle Lücke in dem theoretischen System gefunden, obwohl die Hardware Stück für Stück in die verkauften Rechner integriert wird und du dir sicher sein kannst, dass sehr viele Leute nach Lücken suchen. Dass bisher noch jeder Schutz geknackt wurde heißt nicht, dass es unmöglich ist, jede Handlungsfreiheit auszuschalten. Du kannst aus anderen Quellen geladene Dateien nur abspielen, solange dein System das Abspielen von nicht kontrollierten Dateien erlaubt.

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news

Kommunikation im Internet ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die alle kleinen Kommunikationsplattformen in ihrer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Euer Draketo

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay