Menschenfeindliche Systeme

„Du musst alles tun, was du kannst.“

Gedanken zur Ausprägung verschiedener menschenfeindlicher Systeme.

Wenn du alles tun musst, was du kannst, hast du selbst kaum mehr Wahlfreiheit.

Druck:

  • Staats-Kommunismus: Der Staat stellt fest, was du kannst. Das ist deine Aufgabe.
  • Amerikanischer Kapitalismus: Wenn deine Qualifikation nicht passt, wirst du nicht genommen (zu schlecht oder zu gut → aufmüpfig). Ideologischer Druck. Arbeitgeber selbst auch unter Druck (auch keine Freiheit).
  • Deutscher Kapitalismus: siehe Amerikanischer Kapitalismus, allerdings mit Staats-Kommunismus als „Sicherheitsnetz“ (seit Hartz4).

Folgen bei Zuwiderhandlung:

  • Staats-Kommunismus: Knast
  • Amerikanischer Kapitalismus: Hunger
  • Deutscher Kapitalismus: Hartz4 gestrichen → Hunger (alle Schutzmaßnahmen gegen Hunger sind „Kann-Maßnahmen“, also im Ermessensspielraum dessen, der dir Hartz4 gestrichen hat)

Auswege:

  • Staats-Kommunismus: Beziehungen
  • Amerikanischer Kapitalismus: Geld
  • Deutscher Kapitalismus: Geld oder Rechtschutzversicherung und ein sehr dickes Fell: Klage bis vors Bundesverfassungsgericht, während du ständig von den Massenmedien angegriffen wirst…

Fazit: Sieht alles verdammt schlecht aus… Warum schaffen wir es nicht, uns eine lebenswerte Welt zu schaffen, gerade wenn wir alle Mittel dafür haben? Ich vermute, viele wollen es nicht: Die Aggressionen, die uns gegen äußere Feinde helfen, zerstören unsere Gesellschaft.

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news