Gnutella Streaming Video - Live Videos über Gnutella, ein Experiment

Links zu Gnutella:
- Phex - Ein freies Gnutella-Programm.
- Gnutella für Benutzer - Eine verständlich geschriebene Erklärung, wie Gnutella funktioniert.
- Gnutella Specification - Die freie Spezifikation von Gnutella.

Ich habe gerade ein Experiment gestartet.

Ich habe mit Phex (ein Gnutella p2p-Programm) einen sehr verbreiteten Film angefangen herunterzuladen (momentan hat er 150 Quellen, 4 davon aus dem Suchergebnis, der Rest aus dem Download-Mesh) und dann den Download gestoppt. Aktuell sind etwa 10MiB von knapp 200MiB heruntergeladen.

Ich habe ihn in kaffeine geöffnet (in einem KDE Film-Abspielprogramm) und das Abspielen nach 23 Sekunden gestoppt.

Direkt nachdem ich diesen Eintrag gespeichert habe, werde ich den Download wieder weiterlaufen lassen und den Film starten.

Ich will testen, ob ich einen Film dieser Größe bereits vollständig über Gnutella streamen, ihn also während dem Herunterladen betrachten, kann.

Meine Beobachtungen werde ich auf dieser Seite festhalten, Datum und Uhrzeit werden so in der Revisionstabelle aufgezeichnet.

Und natürlich werde ich währenddessen den Film genießen. :)

Verlauf der Ereignisse

  • 2:23 Uhr: Download und Film gestartet. Abstand zwischen Downloadstart und Filmstart: Weniger als 10s, aber es gibt bereits etwa 10 MiB Puffer.
  • 2:24 Uhr: Ich sehe dann und wann Artefakte. Der Film wird grünstichig. Aber das kann gut am Codec liegen.
  • 2:25 Uhr: Der Film hat kurz gestockt (unter 1/3 Sekunde). Phex meldet, dass am Anfang noch ein kleines fehlendes Segment war. Jetzt läuft er größtenteils problemlos.
  • 2:27 Uhr: Ein etwa 10 sekündiges Stocken. Danach ein Zweites von 11 Sekunden.
  • 2:30 Uhr: Ein kurzer Sprung. Kurz danach ein 13 Sekunden langes Stocken.
  • 2:35 Uhr: Ein weiteres 13 Sekunden langes Stocken.
  • 2:51 Uhr: Der Download ist abgeschlossen, der Film läuft noch über 70 Minuten. Die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit lag über 40kB/s. 30 Minuten des Films sind erst abgespielt, also wäre auch ein Film mit weit größerer Dateigröße sauber gestreamt. Am Ende hatte der Download 213 Quellen. Der Film läuft sauber weiter.

Experiment abgeschlossen.

Ergebnis des p2p Streaming Tests

Streaming über Gnutella ist für Filme mit niedriger Datenrate gut möglich, wenn es genug Quellen gibt. Größere muss ich ein ander Mal testen.

Filme mit 200MiB und 100 Minuten Laufzeit sollten recht sauber streamen.

Für Filme mit bis zu 600MiB und 100 Minuten Laufzeit sollte das gleiche gelten.

Anmerkung 1: Der Großteil der Quellen kam über das Download-Mesh, so dass die Suche nur für die ersten Quellen benötigt wurde.

Anmerkung 2: Die Download-Strategie "Anfang bevorzugen", die in Phex möglich ist, kommt dem Streaming sehr zu gute.

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news