Sarrazin-Gläubige nutzen Spam E-Mails. Keinen Fußbreit für Spammer und Volksverhetzer!

Ich habe gestern, 9:56 Uhr eine E-Mail von einem „Freundeskreis Sarrazin“ bekommen.

Sie ist eindeutiger Spam und verlogene Meinungsmache allerletzter Güte.

Und da man solche Volksverhetzung nicht verschweigen, sondern öffentlich machen sollte, damit jeder weiß, welche Methoden genutzt werden, um menschenfeindliche Ansichten Gesellschaftstauglich zu machen, zeige ich hier erst die Mail, danach dann eine kurze Analyse mit den Tricks, die genutzt werden, um uns zur Zustimmung zu verleiten.

Adressen habe ich geschwärzt: Ich will denen keine Backlinks geben.
¹²³ usw. sind von mir eingefügte Links mit Kommentaren zu dem jeweiligen Absatz/Satzteil.


Von: "Freundeskreis Sarrazin" < sarrazin.vil@■■■■■■■■■■■■■.de >
An: "Freunde" < arne_bab@■■■■■■■■■.de >

Moin arne_bab ! 1

Meinungsfreiheit muß man schützen !2

Man kann zu Thilo Sarrazin und seinem Buch stehen wie man will3, aber es geht hier nicht nur um die Person Thilo Sarrazin, sondern auch um den Schutz unserer Demokratie4 und insbesondere um den Schutz der Meinungsfreiheit in unserem Land.5

Deshalb sind alle Demokraten aufgefordert, sich bei dieser Unterstützungliste einzutragen6, und somit für den Schutz der Meinungsfreiheit einzustehen.7

■■■■■■■■■■■■■■■hatrecht■wordpress.com/

http://www.google.de/#sclient=psy■■■■■■■■■■■■

~~~
Macht mit! Bitte leitet diese eMail an alle Freunde & Bekannte weiter, informiert in Foren, Communities, Blogs und Chats über diese Unterstützerliste oder auch per Messenger (ICQ, MSN, usw.). Mach mit und helfe die Meinungsfreiheit zu schüzen!8


Das ist verlogene Meinungsmache allerletzter Güte. Daher habe ich die Lügenstellen mal kommentiert (einfach die Zahlen (¹²³) anklicken).

Ich bin allerdings sicher, dass ich einige der subtileren Tricks übersehen habe. Wenn ihr was seht, das mir entkommen ist, schreibt bitte einen Kommentar!

Und weil es viel zu selten gesagt wird: Thilo Sarrazin hat Unrecht und tut Unrecht. Sein Buch benutzt gefälschte Statistiken. Seine Aussagen sind menschenfeindlich und rassistisch. Und das alles wie bei Bild-Populisten üblich unter einer Dreckschicht aus falscher, bürgerlicher Empörung versteckt.

Und wer die Bild-Kampagne „für Meinungsfreiheit“ unterstützt, fördert nur Rassisten und Menschenfeinde, und schadet dabei der Meinungsfreiheit, denn von Meinungsfreiheit hat die Bild noch nie viel gehalten, es sei denn es ging um ihr Recht zur Denunziation („Schwarzgekleidete sind Satanisten“…). Die „Meinungsfreiheit“ der Bild und dieser Kampagne ist nur die Freiheit, jeden anderen zu überschreien, was diese Spam-Kampagne deutlich zeigt. Denn was ist Spam anderes, als der Versuch alle anderen zu überschreien, zum Leidwesen der Zugespammten?

Ist es Meinungsfreiheit, wenn die Kritiker von Sarrazin als Feinde der Demokratie und der Meinungsfreiheit denunziiert werden? Und sogar Spam genutzt wird, um diese Anschuldigungen möglichst weit zu verbreiten und so Kritik an Sarrazin zu unterdrücken… Denn es mag Dinge geben, „die doch wohl gesagt werden dürfen“, aber diese Spam-Mail versucht vielmehr, dafür zu sorgen, dass Kritik an Sarrazin tabu wird, also eben nicht gesagt werden darf. Und man kann zwar aus der Sicht der PR den Hut ziehen vor dem strategischen Geschick der Kampagne, aber als nächstes sollte man den Machern der Kampagne dahin treten, wo es wirklich weh tut. Was ich mit diesem Text versuche. Denn auch das größte Genie ist einfach ein Arschloch, wenn seine Handlungen bewusst darauf ausgerichtet sind, unsere Gesellschaft in die Klauen von Nazis zu treiben um zu verschleiern, dass die Schuldigen der Finanzkrise riesige Gewinne eingefahren haben, die Kosten aber auf den Rest der Bevölkerung abwälzen.

Wenn ihr euch gegen solche Meinungsmache teilweise immunisieren wollt, empfehle ich aus eigener Erfahrung, euch über die Methoden der Meinungsmache zu informieren, z.B. mit dem Buch „Meinungsmache“ von Albrecht Müller, einem der Autoren der NachDenkSeiten und Ex-SPD-Bundestagsabgeordneten.

Mir hat es viele Einsichten gebracht, denn Meinungsmache ist heutzutage leider meistens deutlich geschickter als diese plumpe Mail, die ihre Tricks so einfach offenlegt.


  1. Woher ich weiß, dass das ein Spammer ist, und noch dazu ein Unfähiger: Keiner meiner Freunde würde mich mit „arne_bab“ ansprechen. Und wer dann noch meinen Namen im Header (Von:) als „Freunde“ verballhornt9 ist definitiv ein Spammer. Und auch noch einer, der zu unfähig ist, um nach meiner Adresse zu googlen und so meinen echten Namen zu finden. 

  2. Die Aussage „Meinungsfreiheit muss man schützen“ am Anfang der Mail ist der klare Versuch, unsere Meinung mit niedersten Tricks zu beeinflussen. Kaum jemand würde dar Aussage widersprechen, so dass gleich mal eine Minimalzustimmung geschaffen wird, die die Spammer dann versuchen auf den Rest der Spam-Mail zu übertragen. 

  3. Als nächstes wird dann sicher gestellt, dass sich auch ja alle angesprochen fühlen können: „Auch wenn du findest, Sarrazin sei ein Depp, bist du doch auch für Meinungsfreiheit, oder? Also kannst du doch eigentlich weiterlesen und uns am Ende unterstützen“. .oO( Schlangenaugenhypnose glaube mir. Ich bin dein Freuuund)Oo. Daher, um das mal zu beantworten: Natürlich kann man zu Sarrazins Thesen stehen wie man will. Aber wenn man sie unterstützt, ist man weder ein Demokrat, noch ein Kämpfer für Meinungsfreiheit, sondern einfach ein dummes, rassistisches oder menschenfeindliches Arschloch, das sich von falschen Statistiken blenden lässt und deswegen gegen einen Sündenbock hetzt, statt zu sehen, dass Sarrazin und Konsorten diejenigen sind, die uns in die Wirtschaftskrise getrieben haben, und eben nicht die Migranten, auf die sie die Schuld nun abwälzen wollen. 

  4. Und als wäre das nicht genug, wird danach die Demokratie vorgeschoben. Für all die, denen Meinungsfreiheit alleine nicht reicht: Es gehe um die ganze Demokratie, nicht nur darum, ob jemand sein Staatsamt verliert, weil er Volksverhetzung allererster Güte betreibt („Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen“ und Migranten würden ständig "neue, kleine Kopftuchmädchen" produzieren – als ob die Religionszugehörigkeit genetisch wäre und die Deutschen nicht noch vor 100 Jahren kein Frauenwahlrecht gekannt hätten (nachweis)). 

  5. Und gleich nach der Demokratie kommt nochmal die Meinungsfreiheit, damit wir auch ja nicht vergessen: Wenn wir Sarrazins Thesen unterstützen, dann unterstützen wir nicht etwa die menschenfeindliche Aussage, dass Berliner Einwanderer nutzlos wären. Stattdessen unterstützen wir die Meinungsfreiheit, und die Demokratie! Denn wenn Sarrazin seinen Willen kriegt, dann haben wir alle an Meinungsfreiheit und Demokratie gewonnen! Ja, sogar diejenigen, die er überschreit, damit ihre bedachten und sinnvollen Aussagen nicht gehört werden. Und natürlich auch die Deutschen, deren Eltern hier zugezogen sind und die seit Jahren unsere Wirtschaft am Laufen halten. 

  6. Und nach all diesen großen Worten, kommt am Ende dann die Enthüllung: Die Webseite, auf die uns diese Spammer schicken wollen, um unsere Unterstützung „für Meinungsfreiheit und Demokratie“ zu benennen, ist ein Weblog namens „Thilo Sarrazin hat Recht“. Um es mit anderen Worten zu sagen: „blah, blah, blah, Meinungsfreiheit! blah, blah, bla, Demokratie! blah blah blah, Demokratie und Meinungsfreiheit! blah blah blah darum unterstützt Rassismus und Volksverhetzung, denn nur wenn wir die Volksverhetzer, Menschenfeinde und Rassisten mit allen Mitteln unterstützen, haben wir echte Meinungsfreiheit und Demokratie!“ Nichtmal Penisverlängerungs-E-Mails sind so verlogen

  7. Und nur um das nochmal ganz klar zu machen: Es geht nicht um Meinungsfreiheit, sondern darum, dass Sarrazin-Kritiker Mundtod gemacht werden sollen

  8. Und nur als Abschluss noch: „Sollten wir die Mailadressen deiner Freunde noch nicht in unserem Spamverteiler haben, dann schick diese Mail doch an sie weiter. Wenn sie sie doppelt bekommen, macht das auch nichts, schließlich funktioniert Meinungsmache noch viel besser, wenn sie immer und immer wieder wiederholt wird. Ansonsten fangen die Leute noch an selber zu denken.“

  9. Ich bin definitiv kein Freund solcher Menschenfeinde, und ich fühle mich zutiefst beleidigt, wenn die mir unterstellen, ich wäre einer ihrer Freunde. Selbst wenn das nur im E-Mail-Header passiert. 

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

"Sarrazin-Freunde" `?!?!?

Hallo,

danke für Deine Veröffentlichung - ich habe mittlerweile auch schon mehrfach diese Mail erhalten (Sept. 2010, Berlin) ...

Dass der Freunde haben soll…

…und dann gleich einen ganzen Fanclub gehört vermutlich auch mit zur Meinungsmache.

Ich hatte erst Sorgen, die Nachricht zu veröffentlichen (Urheberrechtliches), aber da das illegaler Spam ist (ich habe ihnen nicht erlaubt, mir das zu schicken),

Eine kurze Websuche hat übrigens ergeben, dass wir die veklagen könnten:

Unaufgeforderte Email-Werbung (Spam) + Urteil + Wikipedia.

Streitwert:
- € 3.000,- bei einmaliger Zusendung an privaten Empfänger
- € 4.000,- bei einmaliger Zusendung an gewerblichen Empfänger
- € 5.000,- bei mehrmaliger Zusendung an privaten Empfänger

Ich habe allerdings gerade keine Zeit für eine Klage :(

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news

Kommunikation im Internet ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die alle kleinen Kommunikationsplattformen in ihrer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Euer Draketo

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay