Google+ vs. Leistungsschutzrecht

→ Google hat eine Petition gegen das Leistungsschutzrecht gestartet - auf der Startseite und einer eigenen Kampagnenseite (die Taz berichtete - auch von 30min Besprechungszeit im Bundestag…). Ich habe unterschrieben - mit dem folgenden Kommentar:

Das Urheberrecht ist schon jetzt undurchsichtig genug - und macht es bereits heute schwer, sich auf dem Boden des Gesetzes zu bewegen, wenn man Informationen weitergeben will. Mit einem Leistungsschutzrecht wird eine weitere Hürde eingezogen, die dem Medium nicht im Geringsten gerecht wird.

Wenn ihr nicht gefunden werden wollt, nutzt halt eine robots.txt

Es geht nicht um Weiternutzung, sondern darum, dass Verlage von der Infrastruktur und Arbeit anderer profitieren und dafür von denen auch noch Geld bekommen wollen.

Insofern: Danke Google, dass ihr es uns ermöglicht, eure Infrastruktur zu nutzen, um noch deutlicher hörbar zu machen, was wir davon halten. Natürlich habt ihr ein Eigeninteresse. Aber heute deckt sich das mit meinem Interesse.

PS: Mein Sohn liebt die Musik im Video. Könntet ihr die unter einer cc-Lizenz freigeben (gerne auch Apache), so dass ich sie mit anderen teilen kann, ohne die dazu zu verleiten, ihre eigene Freiheit einzuschränken?

PPS: Wissenschaftler gegen Leistungsschutzrecht: “Gefahr unabsehbarer negativer Folgen”

Inhalt abgleichen
Willkommen im Weltenwald!
((λ()'Dr.ArneBab))



Beliebte Inhalte

sn.1w6.org news

Kommunikation im Internet ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die alle kleinen Kommunikationsplattformen in ihrer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Euer Draketo

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay